Wo ist nun das Vierte Reich?*

Was waren es doch für beschwörende Artikel, als die AfD in drei weitere Landtage eingezogen ist. Wie waren doch alle gemeinsam schockiert darüber, dass es die AfD in Sachsen-Anhalt sogar auf über zwanzig Prozent geschafft hatte. Würde jetzt das kunterbunte Abendland untergehen und Deutschland hüllt sich wieder in das alte Braun vergangener Zeiten? Manch einer hat vielleicht sogar schon wieder die alte deutsche Reichsflagge vor dem eigenen Rathaus wehen sehen.

Das war im März, also vor sechs Monaten.

Was hat sich bislang geändert?

Da ich selbst in Sachsen-Anhalt lebe, kann ich aus erster Hand berichten, dass ich komischerweise noch keine Militärparaden, keine Braun- oder wahlweise Blauhemden auf den Straßen, keine Pogrome gegen Minderheiten gesehen habe. Auch weht vor dem Rathaus in meiner Heimatstadt Halle keine Reichsflagge, stattdessen wehten dort noch vor kurzem drei Regenbogenflaggen wegen des CSD.

Wie ist das möglich?

Wo bleibt denn das viel beschworene Vierte Reich der AfD?

Der geneigte Leser mag jetzt meinen: Moment mal, ist das denn nicht Populismus? Spiele ich hier nicht gerade mit den Ängsten der Menschen?

Ja, tue ich, aber das machen die Medien doch auch!

Ob ich nun schreibe, dass wir uns alle vor dem bösen Ausländer fürchten müssen, denn der böse Ausländer will uns die Jobs und die Frauen wegnehmen. Oder ob ich schreibe, dass wir uns alle vor dem bösen AfDler fürchten müssen, denn der böse AfDler will uns unsere Freiheit und die Demokratie rauben.

Wo ist der Unterschied? So oder so will ich Angst erzeugen, und so oder so lässt sich nicht leugnen, dass Populismus schon immer gut funktioniert hat.

Ich hatte es schon einmal geschrieben, aber es ist so wichtig, dass ich es nochmal wiederholen will: Angst ist kein guter Ratgeber! Wenn der Mensch Angst hat, schaltet sich sein Verstand ab und seine Instinkte setzen sich durch. Dann kann er entweder angreifen oder schlichtweg fliehen, wie es eben nahezu jedes Tier tun würde. Anders ist auch das Diskussionsverhalten bestimmter Menschen im Netz nicht mehr zu erklären.

Statt also weiterhin Angst vor einem unsichtbaren und vollkommen überschätzten Feind zu haben, sollte man einfach mal schauen, was sich denn bislang geändert hat. Vor allem sollte man dies im Hinblick auf die nächsten Panik-Schlagzeilen tun, die uns sicher wieder erwarten, nachdem die AfD auch im Berliner Wahlkampf auf über zehn Prozent gekommen ist.

Ich freue mich schon auf tolle Vergleiche zwischen der AfD und der NSDAP, zwischen Frauke Petry und Adolf Hitler, zwischen Wortspielen mit Gauland wie etwa Gauleiter und nicht zu vergessen die Vergleiche zwischen Björn Höcke und Joseph Goebbels.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und keep calm!

*Achtung: Dieser Artikel kann Spuren von Zynismus, Sarkasmus, Ironie, Satire und Haselnüssen enthalten! 

Advertisements
Wo ist nun das Vierte Reich?*

Ein Gedanke zu “Wo ist nun das Vierte Reich?*

  1. […] Da die Anhänger der nationalen Idee, voran die AfD, damit dem gefährlichen rechten Spektrum zugeschlagen war und dort nun in Gesellschaft der NPD harrte, griffen die gesellschaftlich für den Demokratieerhalt sehr wichtigen Ausgrenzungs- und Gleichsetzungsmechanismen war sie, ohne das sie selbst dazu jemals Anlass gegeben hätte, plötzlich eine undemokratische oder sogar demokratiefeindliche Kraft (der Kampf um Mitbestimmung und Mitdiskussion, die Forderung nach mehr direkter Bürgerbeteiligung? Alles nur Tarnung, na klar). Bei den Landtagswahlen, bei denen sie im Folgenden antritt, fuhr sie jedoch Achtungserfolge oder sogar überragende Ergebnisse ein und setze sogar im Sinne einer guten demokratischen Opposition einerseits die jeweiligen Regierungen unter Druck und brach andererseits eine der Demokratie sicherlich nicht förderliche einmütige Dominanz der Parlamente durch die anderen Parteien auf. Statt das zu würdigen oder mindestens anzuerkennen, wurden die Wähler wahlweise zu Rechten, Idioten oder leicht verführbaren Opfern des Populismus, die für richtige Argumentationen nicht mehr zugänglich seien. Wahlweise war die Wahl der AfD, die man objektiv ablehnen müsste, wenn man ein vernünftiger Bürger sei (so der Tenor etlicher Medien) ein Zeichen für einen bürger-induzierten Betriebsunfall der Demokratie oder ein gefährliches Zeichen dafür, dass die Demokratiefeindlichkeit in der Gesellschaft zunehme. Blogossphären-Kollege Hottenrott stellt mit einer entlarvenden Fragestellung, die dahinterstehende Denkweise passend bloß: Wo ist nun das vierte Reich? […]

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s